Transporte Peter Mair GmbH | A-9920 Sillian +43 4842 6290  info@transporte-mair.com

header5
header5
header1.jpg
header1.jpg
header2.jpg
header2.jpg
header3.jpg
header3.jpg
header4.jpg
header4.jpg

News

Es war wieder so weit! Am vergangenen Wochenende haben wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen der diesjährigen Betriebsfeier wieder einen netten und lustigen Abend verbringen dürfen. 🥂 Im August haben wir unseren Fuhrpark um sieben neue Zugmaschinen der Firmen Volvo und Iveco erneuert. Deshalb trafen wir uns zuerst zur Segnung der Fahrzeuge und des Fahrpersonals, welche von Dekan Anno sehr würdig gestaltet wurde. „Schutz und Segen auf all euren Wegen“ - wir wünschen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie von ihrem Arbeitsplatz stets unversehrt wieder nach Hause zu ihren Familien zurückkehren mögen. ☺️ Anschließend ging es zum geselligen Beisammensein zum Brückenwirt. Es freut uns sehr, dass wir auch heuer wieder einige unserer Mitarbeiter in diesem feierlichen Rahmen für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehren durften: Albert Kretzenbacher - 36 Jahre Manfred Inwinkl - 25 Jahre Paul Rainer - 20 Jahre Harald Huber - 20 Jahre Im Anschluss an das ausgezeichnete Essen vom Gasthof Thal Aue und die Überreichung der Ehrungen haben wir natürlich auch kräftig das Tanzbein geschwungen. 💃🏼 Franz und Robert haben nicht nur keinen Musikwunsch offen gelassen, sondern auch noch den ein oder anderen Fahrer zum Singen ans Mikrofon gebracht. 😉 Dafür, dass das Glas nie halb leer, sondern immer halb voll war, hat das Team vom Brückenwirt bestens gesorgt. Es war ein sehr gelungener Abend! Wir bedanken uns herzlichst bei… - Dekan Anno für die Gestaltung der Fahrzeugsegnung und die lieben Worte, - dem Team vom Brückenwirt für die beste Bewirtung, - dem Team vom Gasthof Thal Aue für das ausgezeichnete Buffet - Franz Walder und Robert Bodner für die musikalische Umrahmung und die gute Stimmung, - der Arbeiterkammer Lienz für die Überreichung der Ehrungen, und nicht zuletzt bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - für ihren täglichen Arbeitseinsatz, ihre Loyalität und für die tollen gemeinsamen Stunden, die wir mit ihnen und deren Partnerinnen und Partnern im Rahmen dieser Feiern auch außerhalb der Arbeit verbringen dürfen! Fotos: Elias Bachmann, Martin Bürgler, eigene

02.11.2021 20:11

Es ist uns von Jahr zu Jahr aufs Neue eine Freude, zur Osterzeit die Ölzweige für die Pfarrgemeinde Sillian am Gardasee abzuholen und bereitzustellen! 🐣⛪️🌱 Damit bleibt auch eine langjährige Tradition, die bereits Opa Franz gelebt hat, beständig. Wir wünschen euch einen schönen Palmsonntag!

28.03.2021 07:03

Wir sind eingeschneit! 😎🥶❄️☃️🙈 Jonas Kretzenbacher

03.01.2021 22:01

Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen allen Mitarbeitern und deren Familien, unseren Geschäftspartnern, Kunden und Freunden ein erfolgreiches neues Jahr 2021 mit viel Gesundheit! 💫 Mair Transporte, 1950 - 2020 © Elias Bachmann

29.12.2020 15:12

Wir wünsche allen unseren Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und alle Beste für das neue Jahr! 🎄🥰🎅🏼🍷😇🥳

23.12.2020 09:12

Im Laufe der Jahre wurde es aufgrund der hohen Nachfrage und der Geschäftsentwicklung notwendig, die Lagerkapazitäten am Betriebsgelände zu erweitern. Diese Erweiterung wurde im Jahr 2006 umgesetzt. Im Zuge dieser Betriebserweiterung wurden auch umfangreiche Abstellmöglichkeiten geschaffen, um im Falle einer Aufstockung über den ausreichenden Konzessionsumfang zu verfügen. So hatte man die Möglichkeit, den Fuhrpark jederzeit zu erweitern. Bereits seit Jahren bestand der Wunsch nach einem „eigenen“ Büro am Betriebsgelände, welches Anfang der 2000er vom Privatbereich in Bahnhofsräumlichkeiten gesiedelt wurde. Die Gemeinde Sillian hat im Jahr 2017 im Rahmen von großflächigen Umbauarbeiten die Kanalisations- und Abwassermöglichkeiten auch südlich von der Bahn geschaffen, wodurch sich unser langersehnter Wunsch, das Büro auf diesem Areal zu errichten, verwirklichen ließ. Im Jahr 2018 war es dann soweit - das neu erbaute Büro, in Form von Containern, konnte bezogen werden. Im Sinne des ökologischen und umweltbewussten Arbeitens sind nicht zuletzt natürlich auch rund um den Fuhrpark laufende Aufrüstungen und Investitionen in unserem Gewerbe sehr wichtig. Wir legen dabei hohen Wert auf die nachhaltige Ausstattung unserer Fahrzeuge. Die Erneuerung unseres Fuhrparks ist für das Jahr 2021 auch unser nächstes Investitionsziel. Innerhalb eines langjährigen Bestehens durchlebt ein Betrieb viele Dynamiken und Veränderungen im Geschäftsfeld. Bedingt durch die Ostöffnung hat sich deshalb auch der Wettbewerb innerhalb unserer Branche verstärkt. Dennoch hat man immer versucht, die bestehenden heimischen Mitarbeiter beizubehalten und somit Arbeitsplätze in der Region zu sichern. Im selben Moment ist es durch diese Änderungen aber auch zur stetigen Herausforderung geworden, seine bestehenden Kunden zu halten. Das gesamte Gewerbe hatte durch die Ostöffnung insgesamt einen Imageverlust zu verzeichnen. Gottseidank kann man heute aber feststellen, dass diesbezüglich in den letzten Jahren ein Umdenken seitens der Kunden stattgefunden hat. Regionalität, Verlässlichkeit oder der hohe Stellenwert der Arbeitsplatzsicherung für Einheimische sind für unsere Kunden wichtige Kriterien bei der Wahl ihres Frächters. Somit hat auch die Wertigkeit der Dienstleistung wieder an Bedeutung gewonnen. Im Zuge der Ostöffnung hat der Beruf des Kraftfahrers aber an Attraktivität verloren. So war es auch für uns nicht immer einfach, entsprechendes Personal zu finden und langfristig zu halten. Dabei hat man selbst sicher nicht immer den richtigen Weg gewählt und der Umgang mit dem Personal, auch im Hinblick an die sich ändernde Gesellschaft, musste nach und nach gelernt und angepasst werden. Deshalb ist es uns heute umso wichtiger, unseren Mitarbeitern für ihre langjährigen Betriebszugehörigen, ihre Treue und Loyalität zu danken und ihnen entsprechende Wertschätzung entgegenzubringen. Natürlich gelingt das nicht immer und zu jeder Zeit, aber wir versuchen unser bestes. Egal ob bei den jährlichen Betriebsfeiern, Ausflügen oder einen Smalltalk abseits der Arbeit - wir wollen unseren Mitarbeitern stets eine angenehmes Arbeitsumfeld bieten und somit auch deren Motivation für den beruflichen Alltag steigern.

05.12.2020 19:12

Letztes Wochenende hat wieder unsere alljährliche Firmenfeier stattgefunden. Heuer stand eine Führung auf der Burg Heinfels mit anschließendem Aperitiv und Essen im Gasthof Burg Heimfels am Programm. Faszinierend, wie schon im Mittelalter solche Gebäude in dieser Größe erbaut worden sind - wohlgemerkt ohne technische Hilfsmittel. Die Führung quer durch die „Königin des Pustertals“ hat uns den Einblick in die Vergangenheit und in viele geschichtliche Meilensteine gegeben. Ein großes Lob an den Museumsverein - die Anstrengungen, neu und alt zu vereinein, sind mehr als gelungen! Nach der Führung ging es zum gemütlichen Beisammensein und zu einem Ritterschmaus in den Gasthof Burg Heimfels. Ein großes Dankeschön für die "königliche" Verpflegung. Wir wurden wie gewohnt mit gutem Essen und bester Bewirtung verwöhnt!

23.10.2020 09:10

Nach seiner abgeschlossenen Lehre als Kfz-Mechaniker ist Peter Mair, der jüngste Sohn von Anna und Franz Mair, selbst als Kraftfahrer in das Unternehmen seiner Eltern eingestiegen. Relativ kurzfristig traf er Anfang der 80er-Jahre die Entscheidung, die Konzessionsprüfung für das Güterbeförderungsgewerbe zu absolvieren. Damit war die Voraussetzung für die Übernahme des elterlichen Betriebes gegeben. Trotz der Ungewissheit durch den erlittenen Schicksalsschlag hat Peter durch seine Übernahme bereits im Jahr 1982 das Transportunternehmen mit Unterstützung seiner Familie in die nächste Generation geführt. Weiters entschloss man sich Anfang der 80er-Jahre, noch unter Führung von Franz Mair, zum Bau einer betriebseigenen Garage mit Abstellplätzen und einer Werkstätte. Durch diesen Bau hatte man die Möglichkeit, die bisherigen Werkstatträumlichkeiten beim Wohnhaus als Büroräumlichkeiten zu nutzen. Der Bedarf eines damaligen italienischen Kunden an Umladetätigkeiten von skandinavischer Ware von der Schiene am Bahnhof Sillian auf den LKW für den Export nach Italien war gleichzeitig auch der Startschuss für diese noch heute bestehende Dienstleistung. Dieses Angebot wurde ständig erweitert und im Laufe der Zeit auch immer mehr von anderen Kunden in Anspruch genommen. Aufgrund der Schließung eines Sägewerkes in Sillian wurde im Jahr 1998 ein Grundstück mit bestehendem privatem Anschlussgleis erworben. Durch den Kauf dieser Liegenschaft wurde es möglich, im Jahr 2000 eine Halle für Lagermöglichkeiten zu erbauen und das Angebot an Dienstleistungen, vor allem auch zwischen Schiene und Straße, zu erweitern.

23.07.2020 07:07

Ein kleiner Rückblick in die letzten 70 Jahre… 28. April 1950 - Gründungsdatum des damaligen Franz Mair e. U. Franz Mair war im 2. Weltkrieg in Norwegen als Kraftfahrer im Einsatz. Nach seiner Rückkehr war er für diverse Fuhrunternehmen in Osttirol wiederum als Kraftfahrer tätig. Die Leidenschaft, ein Transportunternehmen zu gründen, wuchs dadurch und war schlussendlich größer, als das elterliche Gasthaus in Kartitsch zu übernehmen. Nach intensiver zweijähriger Bemühung, für das damals bedarfsgebundene Transportgewerbe, eine Gewerbeberichtigung zu erlangen, war es 1950 endlich soweit. Der Grundstein für ein langjähriges Familienunternehmen wurde mit erstmaliger Eintragung im Gewerberegister am 28. April 1950 gelegt. An die Erlangung der Gewerbeberichtigung war der Firmensitz in Sillian gebunden. Um diese zu behalten, musste im Laufe der Jahre sogar der Wohnort zwingend nach Sillian verlegt werden. Damals als Einzelunternehmen von Franz und Anna Mair gegründet, hat man den Betrieb mit vier Fahrzeugen zur Beförderung von Lasten gestartet. Die Haupttätigkeit war die Holzbringung aus den Wäldern für ansässige Sägewerke und der Schottertransport für den Bau. Da die holzverarbeitenden Betriebe in der Region aus anderen Bundesländern Holz zugekauft haben, war man auch außerhalb von Osttirol tätig. In diesem Zuge hatte man dann die ersten Berührungspunkte mit der Verladung auf die Bahn. Anfang der 60er-Jahre hat man das Geschäft auf den grenzüberschreitenden Güterverkehr nach Italien ausgeweitet. Auch heute noch gibt es einige bestehende Kunden aus Italien, die diesen Anfängen entstammen. Die Erlangung der zusätzlichen Gewerbeberechtigungen im Jahr 1967 für die Durchführung von Verlade-, Entlade-, Erd- und Schneeräumungsarbeiten, war Voraussetzung für die Schneeräumung in der Gemeinde Sillian. Ebenfalls wurde eine Schottergrube in Mittewald betrieben. Einen absoluten Rückschlag erlebten die Familie und der Betrieb durch einen schweren Verkehrsunfall in Italien 1971. Der älteste Sohn Franz, welcher als Betriebsnachfolger angedacht gewesen wäre, und ein Mitarbeiter sind dabei tödlich verunglückt. Aufgrund dieses Schicksalsschlages war es schwierig, die Motivation zur Fortführung des Betriebs zu erhalten. Dies führte auch dazu, die Tätigkeiten der Schneeräumung und des Schotterbetriebes wieder einzustellen und sich auf das Transportgewerbe zu konzentrieren. 1978 hat man durch den Zukauf eines Transportunternehmens die Möglichkeit geschaffen, den Fuhrpark aufzustocken. Die nächsten Jahre waren entscheidend für den Fortbestand des Betriebes. Während unseres Jubiläumsjahres werden wir euch auf eine kleine Reise durch unsere Entwicklungsgeschichte mitnehmen!

28.04.2020 12:04

Sicher unterwegs für euch! 🙂🚚 🤒❌😇🙏😷 ...für unsere Mitarbeiter!

25.04.2020 21:04

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.